Säure-Mixer

Vorbehandlung von Bewässerungswasser. Die HCO3--Ionen im Wasser werden vorab neutralisiert, um eine stabilere saure Wasserquelle zu bilden. Durch anfängliche und zyklische Anpassung wird der größte Teil der HCO3--Ionen neutralisiert und dann weiter eliminiert, um einen stabilen pH-Wert zu erhalten, damit die Pflanzen den Dünger besser aufnehmen können, was den Ernteertrag und die Erntequalität verbessert.

Für die Wasservorbehandlung

Die Wasserquelle wird vorbehandelt und säurereguliert, um die HCO3- Ionen zu neutralisieren und eine saurere und stabilere Wasserquelle zu bilden. Der Prozess der Säureregulierung ist in zwei Schritte unterteilt. Der erste Schritt ist die anfängliche Konditionierung, bei der der größte Teil der HCO3--Ionen neutralisiert wird. Der zweite Teil, der Regulierungszyklus, dient der weiteren Beseitigung von HCO3- Ionen. Der empfohlene pH-Sollwert für die saure Konditionierung liegt bei 5,3. Es sollte nicht das gesamte Bikarbonat eliminiert werden. Eine bestimmte Konzentration ist erforderlich, um einen Puffer aufrechtzuerhalten, damit der pH-Wert während der Düngerausbringung stabil bleibt. Angemessene HCO3-Salzkonzentration: 0,3-0,5 mmol/l oder 6,1-30,5 mg/l.

de_DEDeutsch
Nach oben scrollen